Eine neue Kamera braucht das Land

So, ich hab‘ einen neuen Schritt gewagt und mir eine neue Kamera zugelegt.
Die Vorgabe war: Relativ günstige Anschaffung zum Ergebnis, keine weiteren Kosten verursachend, bessere Ergebnisse.
Da ich kein Profi- Fotograf bin und auch nicht den Anspruch habe einer zu werden, fiel die Oberklasse- und Profikamera schon einmal raus.

Da ich keine weiteren Kosten entstehen lassen wollte, musste das neue System das Sony/Minolta A-Mount besitzen.

Nun sah ich mich um und mir fiel gleich die Sony Alpha 77 Mark 2 (auch ILCA 77M2 oder ∝77 II) ins Auge, Mittelklasse-Kamera im oberen Segment, mehrmaliger Testsieger und für mich super geeignet.

So eilte ich nun denn zum Elektronikmarkt mit Planeten und erstand sie. Da die 77 II ein wenig mehr wiegt als die 58er Reihe der SLT- Kameras, orderte ich gleich einen Schultergurt und einen Gürtelhalter, für Neugierige habe ich beide verlinkt.

Hier nun meine Ausbeute (bis auf das Objektiv)

Sony a77 Mark2Ausrüstung

 

Überglücklich testete ich meine Errungenschaft gleich im nächstgelegenen Wildpark aus. Der Schultergurt und der Gürtelhalter waren Gold wert. Als Objektiv diente mir das 28-200 Tamaron das oben eingeblendet ist. So und nun, ohne noch weiter zu schnacken, ein Auszug aus meiner kleinen Fotosafari:

greifvogelshow kranich waschbär Wisent

Alles in allem bin ich sehr zufreiden mit meiner Wahl, das AF- Feld sowie die Geschwindigkeit haben sich wesentlich erhöt, natürlich macht eine teure Kamera nicht gleich bessere Bilder, aber mich überzeugen die Ergebnisse.

 

Liebe Grüße, Gothe